Ich wusste, ich verliebe mich mit Herzklopfen und Schmetterlingen im Bauch und auch mit dem Wunsch nach einer Partnerschaft. Aber das Sexuelle hat mich immer abgeschreckt.

Andrea


Andrea beschreibt ihre sexuelle Orientierung als a_sexuell hetero-romantisch. Sie verliebt sich in Männer, hat jedoch kein Verlangen nach jeglicher Form von Sexualität.

Im Interview erzählt sie von ihrer Auseinandersetzung mit der gesellschaftlichen Norm sexuell zu sein und teilt mit uns ihre Erfahrungen mit Dates, in denen sie sich häufig zwischen Erwartungen und Abgrenzung wiederfindet. Andrea engagiert sich in der Szene und setzt sich für mehr Sichtbarkeit von A_sexualität ein, damit Menschen nicht dieselben Erfahrungen machen müssen wie sie: sich irgendwie falsch zu fühlen.


Glossar

A_sexualität, Ace, ACE*-STAMMTISCH Freiburg, AktivistA, Aven


Im Interview erwähnte Literaturverweise:

Zoe O’Reilly: My life as a Human Amoeba

Julie Sondra Decker: The Invisible Orientation. An Introduction to Asexuality: An Introduction to Asexuality

*Anmerkung zum Inhalt*

Im Prozess des inneren Coming-outs, schildert Andrea sexuelle Handlungen, die sich für sie nicht gut angefühlt haben. 

Achte da gut auf dich selbst, um zu entscheiden, ob Du dir das Interview anhören möchtest.